03.03.2020 in Bundespolitik von SPD Barnim

Internationaler Frauentag

 

Erwerbsarbeit und Sorgearbeit gerecht verteilen



Nach der Arbeit ist vor der Arbeit. So geht es zumindest vielen Frauen, die sich nach ihrem (Teilzeit-) Job um Haushalt, Kinder und die Pflege Angehöriger kümmern – unbezahlt. Im Schnitt täglich 90 Minuten mehr als Männer. Die Folge: weniger Einkommen, schlechtere Rente, verminderte Karrierechancen. Das wollen wir ändern.

  • Wir machen die Kinderbetreuung Schritt für Schritt kostenlos.
  • Teilzeit ist kein Risiko mehr: Wer seine Arbeitszeit verringert, hat das Recht, wieder in Vollzeit zu wechseln – zum Beispiel, wenn die Kinder aus dem gröbsten raus sind.
  • Wir wollen, angelehnt ans Modell Elterngeld, ein Familienpflegegeld einführen. Es soll diejenigen unterstützen, die sich eine Auszeit vom eigenen Job nehmen, um zeitweise die Pflege Angehöriger übernehmen zu können.
  • Unser Modell der Familienarbeitszeit erleichtert die flexible Verteilung von Zeiten für die Arbeit, für Kinder und Familie oder auch Pflege – und sichert mit dem Familiengeld partnerschaftliche Lebensentwürfe und wirtschaftliche Stabilität.

 

ChefINsache!



Wir wollen, dass Frauen ebenso selbstverständlich Verantwortung in Führungspositionen übernehmen können wie Männer.

  • Das muss verbindlich geregelt werden. In Vorständen großer Unternehmen mit mehr als drei Mitgliedern soll künftig mindestens eine Frau vertreten sein.
  • Und Unternehmen, die sich bislang die Zielgröße „Null“ geben – „Null“ für: keine einzige Frau im Vorstand –, sollen das künftig gut begründen. Sonst drohen Sanktionen. Dafür haben unsere Ministerinnen Franziska Giffey und Christine Lambrecht jetzt einen Gesetzentwurf vorgelegt.
  • Und der Öffentliche Dienst soll mit gutem Beispiel vorangehen: Bis 2025 sollen in der Bundesverwaltung Führungspositionen ebenso oft mit Frauen wie mit Männern besetzt werden. Das wird im Bundesgleichstellungsgesetz verbindlich geregelt.

15.08.2017 in Bundespolitik von SPD Barnim

SPD-Fraktionsvorsitzender zu Gast in Eberswalde

 

Berlin / Barnim – Auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten für Barnim und Uckermark, Stefan Zierke, besucht der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann am Montag (21.08.2017) Eberswalde.

30.06.2017 in Bundespolitik von SPD Barnim

Startschuss für den Ausbau der B 198

 
Foto: © Richard Bloch/ SPD Barnim

Berlin / Uckermark – Anlässlich des Spatenstichs für den Ausbau der B 198 zwischen der B 2 und der Autobahnauffahrt Joachimsthal am 03. Juli 2017 erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Zierke, der ordentliches Mitglied im Verkehrsausschuss des Bundestages ist:

12.06.2017 in Bundespolitik von SPD Barnim

Manuela Schwesig besucht Finowfurt

 

Berlin / Barnim – Auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Stefan Zierke kommt die stellvertretende SPD-Parteivorsitzende und designierte Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, am 15. Juni 2017 nach Finowfurt.

Gemeinsam mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Stefan Zierke besucht die ehemalige Bundesfamilienministerin die Kita Zwergenstube und den Seniorentreff der Volkssolidarität Ortsgruppe Finowfurt. 

01.06.2017 in Bundespolitik von SPD Barnim

Brandenburg bekommt über 102 Millionen Euro für Schulsanierung

 
Foto: © Stefan Schmiedel/ SPD Barnim

Berlin / Brandenburg – Mit der heutigen Grundgesetzänderung hat der Bund das Kooperationsverbot im Bildungsbereich gelockert. Nun werden den Ländern insgesamt 3,5 Milliarden Euro für die Schulmodernisierung in finanzschwachen Kommunen zur Verfügung gestellt. Brandenburg erhält dafür rund 102 Millionen Euro.

WAHLPROGRAMME

SPD IM PARLAMENT

Counter

Besucher:2
Heute:23
Online:1